Unsere Förderkriterien

Unser Grundsatz ist: „Brücken bauen durch Vertrauen“.

Folgende Kriterien helfen uns bei der Entscheidung, welche Gruppen, Projekte oder Personen wir unterstützen wollen. Sie sind richtungsweisend für das Gespräch mit möglichen Partnern.

Wir fördern:

  • Projekte, in denen einheimische Ressourcen Vorrang haben und die in ihrem Bestand personell und finanziell auf Eigenständigkeit angelegt sind. Wir wollen Eigeninitiative ergänzen und unterstützen. Ausländisches Geld darf weder abhängig machen noch lokales Engagement dämpfen.
  • Projekte, die schon vor unserem Engagement von einem einheimischen und tragfähigen Team verantwortet werden und mit anderen Partnern vor Ort gut vernetzt sind.
  • Projekte, die aus dem Lebenszusammenhang der Menschen vor Ort hervorgegangen sind, gemeinsam mit ihnen entwickelt wurden und einen angemessenen Eigenanteil beinhalten.
  • Projekte, deren Träger – wenn möglich – rechtsfähige, gemeinwohlorientierte, partizipative Organisationen sind, die transparent mit Abrechnungen und Jahresbilanzen umgehen. In der Regel fördern wir keine Einzelpersonen und Familienbetriebe.
  • Projekte, bei denen für Immobilien eine rechtlich verbindliche Eigentumsform gegeben ist. Es muss gewährleistet werden, dass nicht eine oder mehrere Personen dieselben später für private Zwecke verwenden oder zweckentfremden bzw. verkaufen können.
  • Projekte, deren Verantwortliche in persönlichem Kontakt zur ojcos-stiftung stehen oder die uns von lokalen Organisationen und Kirchen empfohlen werden; wir sind auf überkonfessionelle und fachliche Vernetzung bedacht.